Willkommen beim Familienzentrum Plön und der Familienbildungsstätte Plön
Open
X

Kollegiale Beratung und Fallsupervision.

Kollegiale Beratung ist ein systematisches Beratungsgespräch, in dem sich die Tagespflege-personen eigenständig nach einem vorgegebenen Ablauf in einer Gruppe zu beruflichen Fragen und Themen beraten und ggf. gemeinsam Lösungen entwickeln, um die eigene Handlungsfähigkeit zu erweitern.

Ziel ist es:

  • Wissen, Erfahrungen, Fähigkeiten, Kompetenzen der Kollegen und Kolleginnen zu nutzen
  • sich gegenseitig zu entlasten und zu unterstützen
  • einen Perspektivwechsel zur Erweiterung der Möglichkeiten zu nutzen
  • neue Ideen und Handlungsansätze gemeinsam zu erarbeiten
  • die Qualität der Arbeit zu sichern

 

In der Fallsupervision wird in der Gruppe die professionelle Tätigkeit reflektiert und es werden neue Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten gesucht, vor allem im Umgang mit Belastungen, schwierigen Situationen und Konflikten. Die Gruppe bringt dabei ihre vielfältigen Erfahrungen und Sichtweisen ein. Jedes Gruppenmitglied hat die Möglichkeit, eigene Anliegen vorzustellen und befasst sich auch mit den Anliegen der Anderen.

Zu Beginn werden die Erwartungen geklärt und die Referentin stellt die verschiedenen Methoden zum Ablauf einer Fallsupervision vor. Gemeinsam wird entschieden, welche Methode genutzt wird.

Während der Fallsupervision steht für eine gewisse Zeit ein Anliegen einer Person (FallvorstellerIn) im Fokus, die anderen TeilnehmerInnen beobachten und denken mit, bringen ihre Wahrnehmung und Erfahrung mit ein.

Ziel ist es:

  • Synergien im Team zu nutzen
  • sich gegenseitig zu entlasten und zu unterstützen
  • einen ressourcenorientierten Blick auf die Fähigkeiten und Kompetenzen des Fallvorstellers / der Fallvorstellerin zu haben
  • mit systemischer Sicht auf die Dinge zu blicken, d.h. einen Perspektivwechsel einzunehmen, um die Möglichkeiten der Handlungsfähigkeiten zu erweitern
  • neue Ideen und Handlungsansätze gemeinsam zu erarbeiten
  • Lösungen zu finden
  • die Betreuung der anvertrauten Kinder und deren Eltern bestmöglich zu gestalten
  • die Qualität der Arbeit zu sichern

 

Für beide Teile der Fortbildung gilt natürlich, dass die Teilnehmenden mit den Informationen über andere Personen streng vertraulich umgehen, auch nach Abschluss der Weiterbildung!

 

Termine: Samstag, 21. April, Samstag, 26. Mai; Samstag, 18. August; Samstag, 8. September; Samstag, 20. Oktober, jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr

Referentin: Regina Brym, systemische Beraterin und Therapeutin

TN Gebühr: 140,- bis 210,-€/TN für alle 8 Termine (abhänging von der TN Anzahl), restl. Kosten übernimmt der Kreis Plön

Anmeldung bitte bei der Fachberatung für KIndertagespflege Kreis Plön, Frau Wulff und Fr. Hamann, 04522-743584, Informationen auch bei der Familienbildungsstätte PLön, 04522-505 138